Slide thumbnail

DAT-BAROMETER

JUNI 2020

Der Autohandel spürt die Auswirkungen der Corona-Pandemie sehr deutlich. Zwar sind die Neuzulassungen (168.148) und Besitzumschreibungen (549.050) im Mai wieder gestiegen, sie liegen aber immer noch deutlich unter dem Vorjahresmonat, und in der Summe fehlen zum Vorjahr 35% auf dem Neu- und 16% auf dem Gebrauchtwagenmarkt. 59% der Händler bestätigten fehlende Neu- oder Werksdienstwagen aufgrund unterbrochener Lieferketten, 67% beobachten vermehrte Nachlassforderungen seitens der Interessenten, und 57% der Interessenten beim Handel zögerten ihre Kaufentscheidungen wegen der Diskussionen um eine Kaufprämie hinaus. 16% der Händler mussten Mitarbeiter wegen der schwierigen Situation entlassen. Im Ausblick auf das zweite Halbjahr teilt sich die Händlerschaft in 40% Optimisten, 32% Pessimisten, und der Rest sieht Halbjahr 2 wie Halbjahr 1. Was sich während des Lockdowns und in den Tagen danach deutlich abgezeichnet hat, ist die Unzufriedenheit der Händler mit der Situation an den Pkw-Zulassungsstellen. 85% würden es be­grüßen, die Pkw-Zulassung selbst im eigenen Autohaus durchzuführen – ohne Zutun einer Behörde. 59% gaben zu Protokoll, dass die aktuelle Situation den Prozess der Fahrzeugzulassungen in erheblichem Maße behindere.

Auf den Gebrauchtwagenplätzen der Händler stehen zahlreiche Fahrzeuge bereits länger als 90 Tage. Konkret sind das 38% und damit deutlich mehr als im November 2019 (29%). Die durchschnittlichen Gebrauchtwagen-Standzeiten insgesamt liegen bei aktuell 103 (Benziner) und 104 (Diesel) Tagen. Die Kosten eines einzelnen Fahrzeugs pro Tag belaufen sich auf 22 Euro. Die dreijährigen Gebrauchtwagen liegen bei der Wertentwicklung aktuell bei 55,4% (Benziner) bzw. 51,3% (Diesel) des ehemaligen Listenneupreises.

DAT
REPORT
2020

DAT
REPORT
2020

DAT-Barometer Medien-Portal

Download Juni 2020

 

Das nächste DAT-Barometer

erscheint am 23. Juli 2020

 

DAT-Barometer Archiv

Grundsätzliche Hinweise: Unter dem Namen „DAT Diesel-Barometer®“ wurde im April 2017 eine monatliche Online-Publikation der DAT ins Leben gerufen, um die Diskussion um den Diesel zu versachlichen. Gemäß dem Auftrag der DAT, als neutrale Instanz die Daten der Automobilbranche zu sammeln, anzureichern und diese wieder strukturiert dem Markt zur Verfügung zu stellen, konnte eine umfangreiche Wissensplattform geschaffen werden. Diese soll auch weiterhin als Grundlage all denjenigen dienen, die sich in öffentlichen Diskussionen über Themen aus der Automobilbranche vorzugsweise auf Fakten als auf Meinungen stützen. Die unterschiedlichen Perspektiven (private Autokaufplaner, Pkw-Halter, Automobilhändler, Fuhrparkverantwortliche) der einzelnen Veröffentlichungen zeigen hierbei das Spektrum des Marktes und dessen Sicht auf die individuelle Mobilität.

Methodik: Das DAT-Barometer ist eine Momentaufnahme aus primär- und sekundärspezifischen Daten des Automarkts. Für die Befragung des Handels (Juni 2020) wurde im Auftrag der DAT eine repräsentative Stichprobe von 657 Online-Interviews (CAWI) über TeleResearch durchgeführt (Feldzeit: 2. bis 14.06.2020). Die Gewichtung der Daten erfolgte nach Innungsmitgliedschaft, Händlertyp und Marke. Weitere Informationen auf report.dat.de.

© Copyright - DAT-BAROMETER 2020